Nature Indoor


In unserem Projektbeitrag für diesen Monat dreht sich alles um natürliche Materialien und wie man diese Indoor einsetzen kann.

Kiefernnadeln

In diesem Projekt sollte ein Eingangsbereich umgestaltet werden. Es war uns wichtig etwas Nachhaltiges zu verwenden. Fündig geworden bin ich bei einem meiner Partner, der gerade ein neues Produkt in sein Portfolio aufgenommen hatte. In den Wäldern Estlands von Hand gesammelte Kiefernnadeln, die sorgsam auf Maß geschnittene Holzplatten aufgebracht und im Nachgang in der Farbe unserer Wahl eingefärbt werden können.

Moos

Eine weitere Möglichkeit sich die Natur ins Haus zu holen, sind Mooswände. Ob Kugelmoos, Islandmoos, oder Waldmoos – alles ist möglich. Ich habe solche Wände in Büros, aber auch in Privatwohnungen platziert und sie sind, wie ich feststellen durfte, immer wieder ein ganz besonderes Highlight. Ein Highlight auch im Bereich akustischer Wirksamkeit. Besonders in Office Projekten.

Baumrinde

In diesem Projekt habe ich das Thema Wald aufgegriffen und mich an Erdfarben orientiert. Die Wände habe ich mit Baumrinde verkleidet und so nicht nur das Feeling der Natur indoor geholt, sondern gleichzeitig auch noch etwas für die Raumakustik getan. Denn gerade im Open Space Bereich eines Büros ist es wichtig, dass der Schall absorbiert wird, damit ein angenehmes Arbeiten möglich ist.

Begrünte Wände

Begrünte Wände gibt es nun schon eine Weile auf dem Markt. Ich war immer vom Willen gepackt, diese besonders nachhaltig zu installieren. Also griff ich nicht auf die Systeme zurück, die es hier in Deutschland schon gab, sondern schaute mich mit meinem damaligen Kontakt Plantu, nach Alternativen um. Wir fanden Pflanztaschen, welche aus recycelten Plastikflaschen produziert und für Innen als auch Außen geeignet sind. Damit bauten wir von kleineren Installationen, über große mit Pumpen bewässerte Wände alles. Sie sind platzsparend, ökologisch wertvoll, hübsch anzusehen, verbessern das Raumklima und beeinflussen nachgewiesen die Stimmung. Echte Pflanzen in Pflanztaschen sind ein Gewinn für jedes Büro.

Die Natur als Einrichtungsgegenstand

Zum Schluss möchte ich noch ein paar Einrichtungsgegenstände aus Naturmaterialien zeigen, welche ich geplant habe und in meinen Projekte eingesetzt habe.
Eine Garderobe aus Holzstämmen in Hamburg.

Ihr seht also, der Fantasie sind auch beim Einsatz von Naturmaterialien keine Grenzen gesetzt. Und am Ende sind wir ganz Gewiss auch noch nicht angekommmen.
Ich hoffe ich konnte euch auch mit diesem Beitrag einmal mehr inspirieren und euch Lust auf die Natur machen.

Liebe Grüße,
Eure Christin Kaldma

Für weitere Impressionen aus unseren Projekten besucht unsere Instagram Seite. Für weitere Informationen zu diesem Projekt schreibt uns an office@kaldma.de oder über unsere sozialen Medien.

Kontaktieren Sie mich


Ziegelstr. 3
76185 Karlsruhe

+49 721 668008-0

Newsletter